Neues vom Musikmarkt  /  Firmenporträt

Erschienen in Fachzeitschriften

U n t c h
Spezialwerkstatt für Oboenrohre


Schon seit mehreren Jahren zählt Michael  U n t c h  zu den führenden Spezialisten für Oboenrohre. Aufgrund ihrer hohen Qualität sind seine Rohre weltweit berühmt. Zusammen mit seiner Frau Annemarie betreibt er in dem Dörfchen Maria – Thann 
( bei Wangen im Allgäu ) eine Spezial-Werkstatt für die ganze Oboenrohrpalette: vom Vorgehobelten Holz bis zum fertigen Rohr ( sowohl für Oboe als auch für Oboe d’amore und Englisch Horn.

Untch und seine Frau stammen aus S i e b e n b ü r g e n , wo er auch seine Ausbil -dung zum Oboenlehrer und Orchestermusiker erhielt. Seit 1987 ist  Michael Untch als hauptamtlicher Oboenlehrer an der Jugendmusikschule Wangen im Allgäu tätig. In weiten Kreisen schätzt man ihn als guten Oboisten und Pädagogen, dem es gelingt, seine derzeit 28 Schüler für ihr Instrument zu begeistern. Sie sind häufig Preisträger im Wettbewerb „ Jugend musiziert „ ( fünf mal hintereinander auf Bundesebene ), studieren inzwischen Musik ( Stuttgart, Freiburg, Frankfurt ) oder sind gute Berufs- oder Amateurmusiker geworden.

 

(„... bei vielen Landeswettbewerben „Jugend musiziert „ konnte ich mich als Jurymitglied immer wieder von den sehr guten Leistungen der Schüler von Herrn Untch überzeugen. Unter ihnen waren sehr viele 1. Preisträger. Als Hochschullehrer habe ich einige Schüler übernommen, die mit einem sehr guten Examen ihr Studium beendet haben“.     Prof. Willy Schnell, Stuttgart, am 18.Januar 1994 ).

 

Schon damals hatte sich rasch herumgesprochen, dass der Oboenlehrer auch gute Rohre baut, und als die Anfragen sich häuften, überlegte er nicht lange und beschloss in das Geschäft einzusteigen.

Viel Zeit und Geduld investierte er in sein Vorhaben und baute seine kleine Werkstatt im laufe der Jahre immer weiter aus. Sein Erfindungsgeist kam ihm dabei ebenso zugute wie seine handwerkliche Begabung. denn – und das betont Untch immer wieder – für einen Oboenrohrbauer reiche es nicht aus, nur Oboist zu sein. Er muss sich auch als Tüftler und Handwerker erweisen.

Inzwischen ist die Werkstatt voll ausgestattet. Die Produktion läuft perfekt, der Kundenkreis wächst stetig ( zur Zeit weltweit über 3.500 Kunden; eine bunte Mischung aus Schülern, Studenten, Amateur- und Berufsmusikern bis hin zum Solo-Oboisten renommierter internationaler Orchestern). Untch baute einige Maschinen selbst, teilweise auf der Grundlage alter Nähmaschinen. Neueste Erfindung ist eine computergesteuerte Mess- und Sortiermaschine, die die Stärke der ausgehobelten Hölzer aufs Hundertstel genau misst und sortiert. Dennoch ist und bleibt die Werkstatt ein Familienbetrieb.

Entscheidend für die Qualität eines Rohres sind aber nicht nur die Schritte vom Hobeln bis zum „ letzten Schliff“, sondern ebenso auch die Auswahl des richtigen Materials. Untch legt größten Wert darauf, das Holz persönlich auszusuchen, was ihm durch gute Kontakte zu Holzlieferanten und Plantagenbesitzern in Südfrankreich möglich ist. Für die Lagerung des Holzes erfand er ein Spezialverfahren, das ihm die bleibende Güte des Materials sichert.

Wer Untchs Technik lernen möchte, darf ihm aber auch persönlich über die Schulter schauen. Regelmäßig bietet er Rohrbaukurse an, in denen er sein Wissen für alle, die dieses Handwerk neu erlernen oder sich darin verbessern möchten, transparent macht.

(„... der Rohrbaukurs bei Michael Untch war ausführlich und umfassend. Es empfiehlt sich, ihn zweimal mitzumachen : als Rohrbauanfänger und nach etwa drei Jahre das zweite Mal für die individuelle Feinheiten“.   Michael Bosch, Student von D. Jonas und
Thomas Indermühle).

Für „Selbstbauer“ hat Michael Untch einen kompletten Satz hochfertiger Werkzeuge zusammengestellt: das „ Original Untch Rohrbauset „. Um selbst immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, besucht er jährlich die Frankfurter Musikmesse und ist auch Mitglied in der IDRS, wodurch ihm die Möglichkeit gegeben ist, sich mit führenden Fachleuten auszutauschen und Kontakte zu international bekannten Oboisten aufzunehmen.

Aus dem Kreise seiner Kunden kommen häufig Anfragen nach oder Angebote von gebrauchten Oboen, was ihn auf die Idee brachte, einen Oboen – Second – Handshop zu gründen. Inzwischen hat dieser Einfall große Resonanz gefunden. In Zusammenarbeit mit führenden Fachgeschäften und berühmten Reparaturwerkstätten vermittelt Untch erfolgreich Käufer und Anbieter.

Für alle „oboistischen“ Probleme hat der Spezialist ein offenes Ohr; gerne steht er seinen Kunden mit Rat und Tat zur Seite – und das rund um die Uhr, denn geregelte Geschäftszeiten hat er in seinem Betrieb nicht.

Michael Untch ist einer derjenigen Spezialisten, denen es gelungen ist, sich durch Einfallsreichtum, Zuverlässigkeit und hohe Qualitätsansprüche einen Namen zu machen.

„ UNTCH – Maria-Thann” ist auf dem besten Wege, in einem Atemzug mit weltbe-

rühmten Oboenmarken genannt zu werden. Denn eine gute Oboe braucht ein gutes Rohr.

Prof. Ingo Goritzki, einer der vielen Kunden, gerät ins Schwärmen:

(„... betritt man die Werkstatt von Familie Untch, so ist das geschulte Oboisten – Auge

sofort von Neugier erfüllt. Hochtechnische Computergeräte zum genauen Ausmessen von Holzstücken stehen neben originellen, selbsterfundenen Kleinmaschinen wie Aufbindegeräte oder Abschneideguillotinen. Also High – Tech gepaart mit Phantasie. Anders ist dem Naturstoff Holz wohl nicht beizukommen. Auf diesem Gebiet leistet Familie Untch Vorbildliches“).